Ibizas Strände sind meist nicht sehr voll. Jeder Strand hat seine eigenen Eigenschaften, welche meist von umliegenden Hotels, oder auch der Zugänglichkeit des Strandes abhängig sind. Viele Strände befinden sich in kleinen Buchten. Insgesamt gibt es ca. 60 Strände auf der Insel Ibiza. Hinzu kommen noch die Strände von Formentera. Da man in einem Urlaub ohnehin nicht alle Strände besuchen kann und sich die Strände zum einen durch die winterlichen Umwelteinflüsse, wie aber auch die saisonalen Veränderungen durch neue bzw. veränderte Bars und Restaurants verändern, sind hier meine persönlichen Favoriten aufgelistet.

Cala Nova

In den Wintermonaten 2011/2012 wurde durch einen heftigen Sturm etwas Sand von der Cala Nova ins Meer befördert, was den Strand zwar ein wenig schmaler machst, dafür das Wasser in den ersten Metern jedoch um so seichter.

Liegen sind extrem günstig zu bekommen. Direkt am Strand gibt es das Atzaro Beach, die zum verweilen einlädt und einen tollen Blick über den Strand gibt.

Ses Salines / Las Salinas

Unterhalb des Flughafens befinden sich die Salinen. Darunter liegt ein grandioser Strand, vor dem gerne auch mal ein paar Stars und Sternchen ankern, um zum Club Malibu zu fahren, in dem man sehr gut essen kann. Die Liegen und Sonnenschirme kosten 8,- €. Der Club Malibu bedient an den Liegen. In den Jahren 2010 und 2011 war der Strand noch von einer Menge Algen befallen, die 2012 komplett weg waren. Parken direkt am Strand kostet 4,- €.

Cala Bassa

Es gibt zwei tolle Bars bzw. Restaurants an diesem Strand. Viele Boote ankern vor dem Strand, sodass deren Crew mit einem Beiboot zum Strand fährt, um dort zu Mittag zu essen. Demzufolge ist das Mittagessen sehr gut. Die Preise sind wie sehr ot an den Stränden etwas höher als gewöhnlich, halten sich jedoch in Grenzen. Ein 0.5l Wasser oder ein 0.3l Bier
[Kan:ja] liegt bei 3,- €. Ein Glas Weisswein liegt bei 6,- €. Parken direkt am Strand kostet 3,- €. Der Cala Bassa Beach Club expandiert von Saison zu Saison immer mehr. Dieser Strand lohnt sich auf jeden Fall!

var map_fusion_map_589eb04fdf9b0;
var markers = [];
var counter = 0;
function fusion_run_map_fusion_map_589eb04fdf9b0() {
jQuery(‚#fusion_map_589eb04fdf9b0‘).fusion_maps({
addresses: [{„address“:“Cala Bassa, Ibiza, Spain“,“infobox_content“:“Cala Bassa, Ibiza, Spain“,“marker“:“theme“,“coordinates“:false,“cache“:false}],
animations: false,
infobox_background_color: “,
infobox_styling: ‚default‘,
infobox_text_color: “,
map_style: ‚default‘,
map_type: ‚roadmap‘,
marker_icon: ‚theme‘,
overlay_color: “,
overlay_color_hsl: {„hue“:0,“sat“:0,“lum“:6},
pan_control: false,
show_address: false,
scale_control: false,
scrollwheel: false,
zoom: 16,
zoom_control: false,
});
}
if ( typeof google !== ‚undefined‘ ) {
google.maps.event.addDomListener(window, ‚load‘, fusion_run_map_fusion_map_589eb04fdf9b0);
}

cala_bassa_panorama

Das Wasser ist extrem seicht. Man kann sicher noch in den ersten 15 Metern stehen. Der Ausblick ist phantastisch. Die Liegen samt Schirm sind allerdings mit 12,- € je Gegenstand nicht ganz so preiswert. Dafür kann man super direkt vor dem DJ liegen, ein Getränk zu sich nehmen und auf einer tollen Liege unterhalb eines Sonnenschirms das Treiben beobachten.

Nach oben