Balearic Trip – Die Anfahrt nach Ibiza

Startseite/Sailingblog/Balearic Trip – Die Anfahrt nach Ibiza

Balearic Trip – Die Anfahrt nach Ibiza

Die Reiseplanung sieht einen Trip von Mallorca nach Ibiza und zurück vor. Natürlich werden wir davon abweichen können und sicher auch den einen oder anderen Landgang mit einplanen.

Freitag

  • Ankunft von Yvonne und Jürgen am Flughafen Palma de Mallorca um 19:55
  • Ankunft im Hotel gegen 21:30
  • Drink und Snack an der Bar oder in der Stadt und ab ins Bett

 

Samstag

  • 10:00 Check-out am Hotel
  • Morgens Frühstück in der Altstadt von Palma de Mallorca
  • 12:00 erster Besorgungseinkauf, nachdem wir das Gepäck bereits in der Marina abgeladen haben
  • Eine Liste zur Bevorratung befindet sich hier
  • 13:00 Übernahme der Yacht Leander am Hafen von Palma
  • Erste Sicherheitseinweisung durch die Chartergesellschaft
  • 14:00 Beladen der Yacht mit Bevorratung
  • 15:00 Bereit zum Auslaufen
  • Kleiner erster Törn
  • Ein kleines Kursbuch für Anfänger findet sich hier
  • 20:00 zurück am Hafen und Abendessen im Boot oder in der Altstadt

1

Kartenausschnitte von http://webapp.navionics.com

Sonntag

Kleiner Törn mit einigen Manövern zum Kennenlernen der Yacht in Richtung Dragonera, einer kleinen Insel im Südwesten von Mallorca. Eine Wegstrecke beträgt ca. 15 Seemeilen. Bei einer Geschwindigkeit von 5 Knoten und einigen Pausen, Manövern, etc. sind wir ca. 8 Stunden unterwegs. Natürlich können wir auch schon vorab umkehren, oder je nach Wetterlage uns entscheiden in eine Bucht einzulaufen, um dort zu Mittag zu essen. So haben wir direkt die Chance unser Dinghy auszuprobieren.

Hier eine Übersicht des aktuellen Wetters auf Mallorca:

Wind forecast for Palma de Mallorca Puerto provided by windfinder.com
2

  • Abends laufen wir wieder in den Hafen von Mallorca ein. So können wir noch weitere Besorgungen erledigen.
  • Später stoßen Peggy und Peter zu uns, die mit dem Flug VY3841 um 23:10 in Palma landen. Gegebenenfalls holen Yvonne und Jürgen die beiden vom nahe gelegenen Hafen Can Pastilla ab, sodass wir dort verbleiben oder zurück nach Palma fahren.

3

Montag

  • Wir verlassen in der Früh gegen 8 Uhr den Hafen und fahren mit langsamer Geschwindigkeit und Motorbetrieb in Richtung Cap de Cala Figuera, während wir ein Frühstück zu uns nehmen. Vor Abfahrt werden wir natürlich eine Sicherheitseinweisung vornehmen.

4

Nachdem wir das Cap de Cala Figuera passiert haben, machen wir uns auf den Weg nach Ibiza.

Die gesamte Wegstrecke vom Hafen von Palma bis Portinatx auf Ibiza beträgt ca. 60 Seemeilen, sofern wir direkt durchfahren können.

Nachdem wir Cap de Cala Figuera passier haben, steuern wir mehr oder weniger auf offenes Meer zu. Auf einer Sonderseite habe ich beschrieben, zu welchem Zeitpunkt wir kaum noch Land sehen, bzw. wie sich die Entfernungen verhalten. Zu dieser Seite geht es hier.

 

Screenshot 2015-06-22 21.04.43

(Screenshot aus Zygrib)

  • Sollte der Wind, wie häufig üblich aus südlicher Richtung mit dauerhaften 4BFT bzw. 12-15 Knoten kommen, können wir mit einem lockeren Amwind-, bzw. fast schon Halbwindkurs segeln und sind schnell in der Nähe von Ibiza.
  • Wenn der Wind direkt von vorne kommt, werden wir kreuzen, was eine Verlängerung der Wegstrecke von 40-50% bedeutet.
  • Unsere Bavaria Cruiser 41 hat eine Wasserlinienlänge von 35,4 Fuß, was eine maximale Rumpfgeschwindigkeit von 7,95 Knoten bedeutet. Mal sehen, wie weit wir die Yacht treiben können.
  • Ich habe alle Reisedaten mit groben 5-6 Knoten berechnet. Das ist nicht sonderlich schnell, gibt uns aber etwas Luft, sollte mal keine Luft da sein.
  • Aktuelle Winddaten finden sich im Web unter Windfinder, Windguru, oder mit Windguru Pro.
  • Als Software für den Rechner eignet sich Zygrib hervorragend.
  • Für’s iPhone nutze ich Seewetter, igrib, PocketGrib, oder Windfinder
  • Für die Navigation auf dem iPad (zur Planung) eignet sich die Applikation Navionics Boating Europe
Von |22. Juni 2015|Sailingblog|0 Kommentare

Über den Autor:

Geboren in der kleinen Stadt Datteln, aufgewachsen in der ebenso kleinen Stadt Waltrop hat es mich schnell in die große weite Welt gezogen. Irgendwo zwischen Dortmund, Ibiza und San Francisco bin ich hängen geblieben. Mein Herz hat sicher seine Aufhängung an allen drei Städten, da alle für mich ihren besonderen Charme haben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.