Verhalten im Notfall auf See

Der Notfall auf See ist etwas, welchem niemand gerne begegnen möchte. Umso wichtiger ist es etwas dazu zu schreiben. Ich füge an diese Seite ein PDF an, welches ich mir gerne an Bord einer Yacht aufhänge, damit jeder meiner Mitsegler weiß, was zu tun ist – insbesondere wenn ich dann doch mal über Bord gehen sollte. Dieser Ablauf ist bewusst für unbedarfte Mitsegler beschreiben, damit diese auch verstehen, was zu tun ist.

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ist unter der Telefonnummer +49 421 537070 weltweit erreichbar. Im Zweifel kann sie einen auch mit einer Seenotzentrale in einem anderen Land verbinden, oder zumindest die richtige Telefonnummer heraus suchen. Aus den deutschen Netzen sind sie auch unter 124124 zu erreichen. Am Besten sind beide Nummern bei einer Seefahrt ins Handy auf Kurzwahl zu legen.

Telefon ist ja gut und schön – sofern man Empfang hat. In der Regel ist nach spätestens 10 Kilometern Schluss. Im Internet finden sich auch hier und da andere Angaben. Natürlich ist der Empfang auch abhängig von der Höhe der Antenne, da die Funkmasten „geradeaus“ abstrahlen und sich die Erde krümmt. Spätestens nach 36km ist allerdings selbst mit einer „hohen“ Antenne Schluss, da die Paketumlaufzeit eines digitalen Datenpaketes zwischen Antenne und Mobilfunkgerät zu lang ist, sodass der Funkturm das Gerät abweist. Man könnte zwar noch Netze auf seinem Gerät sehen, jedoch kann sich das Gerät in keinem Netz mehr einbuchen, da es aufgrund der Entfernung nicht schnell genug antwortet.

Also sollte man auf ein Funkgerät ausweichen, wenn es zu einem Notfall kommt. Auf hoher See wurde das so genannte Global Maritime Distress and Safety System (GMDSS) eingeführt. Das Gebiet A1 hat eine Ausdehnung von 30–40 sm (56–74 Kilometer) zur Küste, sodass es, sofern man keine Weltumrundung plant, sehr wahrscheinlich ist, dass man jemanden erreicht. Selbst man nicht die Küste erreicht, erreicht man jedes Schiff, welches sich in der Nähe befindet.

Ein Funkgerät im GMDSS ist mit einem so genannten DSC (Digitaler Selektivruf) ausgestattet. Der DSC sendet beim Drücken der Notfalltaste (bei den meisten Geräten die rote Distress Taste für 5 sekunden gedrückt halten, damit der Ruf raus geht!!) zum einen die Information an alle Stationen, dass ein Notfall vorliegt. Wenn das Funkgerät an ein GPS angeschlossen ist, sendet DSC ebenfalls die Position mit.

Auch wenn es einen geregelten Ablauf der Kommunikation gibt, gilt die Regel „Not kennt kein Gebot“. Wer sich also nicht mit dem Funkgerät auskennt, drückt für mindestens 5 Sekunden die Notfalltaste und schaltet, sofern es das Gerät nicht von allein tut, auf Kanal 16, um einen Notfall zu melden. Natürlich dürfen auch alle anderen Kanäle verwendet werden, jedoch halten alle Schiffe auf Kanal 16 eine Empfangsbereitschaft für Notfälle und nautische Warnungen.

Doch bevor nun gleich die Artillerie gerufen wird, sollten wir vielleicht die unterschiedlichen Notfälle feststellen und vor allem festhalten, was denn nun ein Notfall ist. Natürlich liegt es immer im Ermessen des Betroffenen. Im Zweifel dann eben doch lieber jemanden zur Hilfe rufen, bevor es zu Personenschäden kommt, jedoch nicht wenn das Toilettenpapier oder die Biervoräte zu neige gehen!

Ein schönes Ablaufschema zum Funkverkehr habe ich hier gefunden.

Diesen Zettel hänge ich in Form mit den jeweils gültigen Daten (Schiffsname / Rufzeichen/ MMSI) am Funkgerät auf.

Was tun bei Mann über Bord / Frau über Bord

Als erstes mal „Mann/Frau über Bord“ rufen, sodass jeder weiß, dass jemand über Bord gegangen ist und jeder an Deck helfen kann die Person zu bergen.

Sollte die Maschine laufen und der Steuermann bemerken an welcher Seite die Person über Bord gegangen ist, sollte er auskuppeln und mit dem Heck von der Person weg navigieren.

Rettungsmittel werfen!

Dies kann der Rettungskragen sein, der am hinteren Teil der Charteryacht befestigt ist, oder ein Rettungsring, der ebenfalls am Heck des Schiffes befestigt ist. Bei Nacht eine schwimmfähige Leuchte hinterher werfen, sofern vorhanden. Wenn vorhanden eine schwimmfähige Markierungsboje hinter der Person her werfen, da diese weit aus dem Meer heraus ragt.

Eine Person bestimmen, die ab sofort NICHTS ANDERES mehr tut, als die über Bord gegangene Person im Auge zu behalten und darauf zu zeigen. Auf keinen Fall die Person aus den Augen verlieren. Gegebenenfalls muss erst Abstand genommen werden, um wieder an die über Bord gegangene Person heran zu fahren. Bei Wellengang kann eine Person, die nur noch mit dem Kopf aus dem Wasser guckt, und dazu noch eine dunkle Rettungsweste angezogen hat (hoffentlich) schwer erkennbar werden.

Mann-über-Bord Taste oder WPT Taste (Waypoint) auf dem GPS drücken. Auf einem Raymarine System sieht die Taste so aus: waypoint

Die Taste macht nichts anderes als die GPS Position zu speichern, bei der die Person über Bord gegangen ist. Außerdem setzt sie das GPS Gerät in die Funktion immer den Weg zu diesem Wegpunkt zu zeigen.

Dann: Ruhe bewahren. Auch wenn es stressig ist.

Sollte sich kein erfahrener Segler an Bord befinden, wird die Person unter Motor geborgen. Also: Motor an! Danach sind die Segel zu bergen oder zumindest, wenn keiner weiß wie man die Segel runter bekommt, sind mal alle Schoten zu lösen. Die Segel flattern dann zwar wie Hölle, aber üben keinen Druck mehr auf das Schiff aus, sodass der Motor einen auch da hin bringen kann, wo man hin möchte. ACHTUNG! Der Baum des Großsegels schwenkt aus, wenn der Wind von unterschiedlichen Richtungen kommt! VORSICHT!

Am Besten gegen den Wind die Person ansteuern. Lieber eine kleine Extra-Runde drehen. Aber nur eine kleine. Jede Sekunde zählt, allerdings hilft es nicht, wenn man mit dem Wind 5 Meter neben der Person zum stehen kommt und man dann nicht mehr ran kommt, da der Wind einen weg drückt. Oder man mit Motor versucht zur Person zu kommen und dann feststellt, dass die bewusstlose Person in der Schraube hängt. Fleischsalat will an dieser Stelle niemand!

Wer möchte, kann sich auch eine animierte PowerPoint Präsentation zu dem Thema herunter laden: LINK.

Was tun bei Wasser in der Bilge, oder im Salon

Zuerst mal heraus finden, ob es sich um Salzwasser oder Süßwasser handelt. Bei letzterem ist die verfügbare Menge begrenzt. Man macht sich auf die Suche nach einem Loch im Tank oder in der Leitung. Bei ersterem sieht die Lage schon schwieriger aus. Befindet sich ein Loch im Rumpf, oder ist eines der Ventile undicht? Kann man das Leck mit einem Pfropfen abdichten oder anderweitig stopfen? Auf jeden Fall sollte man schon mal die Bilgepumpe anschalten. Die kümmert sich darum, dass Wasser aus dem Innenraum des Schiffes heraus kommt.

Was tun bei einem Gasleck

Auf keinen Fall Feuer anzünden, irgend einen Schalter betätigen, oder irgendetwas, was mit Strom zu tun hat in die Hand nehmen. Als erstes versuchen das Gasleck zu schliessen. Dann checken, ob Gas ins innere des Schiffes gelangt ist. Von dort das Gas heraus pumpen. Am besten mit einem Kunststoff-Blasebalg oder einfach mit einem Eimer (ja, ich weiß, dass es auf dem Schiff Pütz heisst) heraus schütten. Das dauert lange, aber ist die sicherste Methode.

Was tun bei einem Brand

Löschen! Ist der Brand gerade am Herd ausgebrochen, kann man ihn am Besten von oben herab mit einer Löschdecke löschen. Brennt der Motor-Innenraum, sod ist zuerst die Kraftstoff-Zufuhr zu unterbrechen (dazu gibt es einen Hahn) und dann durch die Öffnung am Niedergang mit Löschmittel in den Motor-Raum zu sprühen. Nicht die Klappe zum Motor-Raum öffnen! Wir wollen dem Brand ja nicht noch Sauerstoff geben. Wenn etwas anderes brennt, so nahe wie möglich heran gehen und den Brandher direkt mit dem Löschmittel des Feuerlöschers löschen. Nicht das Zeug im Innenraum des Schiffes großflächig verteilen. So ein Inhalt einer Löschflasche ist endlich und letztlich sollte etwas Löschmittel für den Brandherd übrig bleiben.

Bevorratung

Vor unserem Trip werden wir auf Mallorca noch etwas einkaufen müssen, sodass wir neben Wasser und Bezin auch eine Menge Vorräte bunkern können. Dies hier ist unsere „Einkaufsliste“.

Dein Browser kann keine eingebetteten Seiten anzeigen. Klick hier, um zur Liste zu gelangen. Bevorratung zum Segeltörn für eine Woche.

Balearic Trip – zurück von Ibiza nach Mallorca

Langsam müssen wir von unserer geliebten Insel Abschied nehmen und uns auf die Rückreise nach Mallorca einstellen. Zum Frühstück nehmen wir uns allerdings sicher noch ein paar Minuten Zeit und gehen im Hafen von Santa Eulalia ins Cafe Sidney oder in die Sunseabar .

Nachdem wir beim Hafenmeister ausgecheckt haben und uns mit genügend Proviant für die Überfahrt versorgt haben, treten wir direkten Kurs auf den Hafen von Palma de Mallorca an.

Wahrscheinlich werden wir gute 12-13 Stunden unterwegs sein, bis wir im Hafen von Palma ankommen, daher ist die Vorfreude, den Hafen bei Nacht anzusteuern extrem groß.

Am Abend werden wir dann noch einmal auf der Yacht übernachten und am Sonntagmorgen am Hafen von Mallorca bei unserer Agentur Mola Yachtcharter auschecken. Sonntagnachmittag geht es wieder zurück nach Hause. So haben wir noch etwas Zeit für einen Bummel in der Altstadt von Palma, oder wir legen uns noch ein wenig an einem nahe gelegenen Strand in die Sonne, bevor es wieder zurück nach Hause geht.

„Unser“ Segelboot lassen wir zurück und freuen uns dann sicher wieder auf das nächste Abenteuer.

.fusion-button.button-4{width:auto;}Übersicht des Trips
.fusion-button.button-5{width:auto;}Zum Reiseblog

Screenshot 2015-06-24

Adressen und Telefonnummern der Balearen

Häfen auf Ibiza

Port de Sant Antoni de Portmany
UKW Anrufkanal 14
Ruf: Port Sant Antoni
Tel. 971 – 340503
Web: http://www.portsib.es
Nautic Sant Antoni
UKW Anrufkanal 9
Ruf: Nautic Ant Antoni
Tel. 971 – 340645
Web: http://www.esnautic.com
Puerto Deportivo Santa Eulalia del Rio
UKW Anrufkanal 09
Ruf: Marina Santa Eulalia
Tel. 971 – 339754
Web: http://www.puertodeportivosantaeulalia.com
Club Nautic D’Eivissa
UKW Anrufkanal 09
Ruf: Marina Ibiza
Tel. 971 – 313363
Web: http://www.clubnauticoibiza.com
Ibiza Magna
UKW Anrufkanal 09/16
Ruf: Ibiza Magna
Tel. 971 – 193870
Web: http://www.ibizamagna.com
Marina Ibiza
UKW Anrufkanal 09 bei bestätigter Reservierung
Ruf: Marina Ibiza
Tel. 971 – 318040
Web: http://www.marinaibiza.com
Web: http://www.lamarinapuertodeibiza.com

Internetportale, die reichlich Informationen zur Insel geben

 

Bücher, die mir bei der Planung geholfen haben

Ebenso habe ich die Sportbootkarten aus dem Delius-Klasing Verlag zur Planung hinzu gezogen.

Balearic Trip – Die Umrundung von Ibiza Teil 4 – Freitag

Contents
  1. Freitag

Freitag

Freitag wird der wohl ruhigste Tag unserer Reise. Die Strecke, die wir zurücklegen müssen, beträgt gerade mal gute 7 Seemeilen.

 Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Wir wachen in der Hochburg der großen uns schönen Yachten der Insel auf. Der Hafen bietet phantastische Möglichkeiten, um dort etwas zu frühstücken. Der Organic Market oder das Cappuccino Grand Cafe gehören sicherlich dazu. Mein Favorit ist das Bio Bites direkt im Hafen Botafoch. Mehr über den Hafen von Ibiza hier.

Wir haben am Tag des Geburtstags jede Menge Zeit und können entscheiden, ob wir rüber zum Nikki Beach fahren wollen, oder erst etwas Zeit in der Stadt verbringen möchten. Mittags könnten wir auch sehr gut das Babylon Beach ansteuern und dort zu Mittag essen, nachdem wir in der Cala Llonga eine Runde schwimmen waren.

Abends laufen wir in den Hafen von Santa Eulalia ein. Von hier aus könnten wir ebenfalls gut direkt ins Amante oder ins Casa Colonial fahren. Im Hafen haben wir alles, was wir benötigen, da der Hafen relativ modern ist.

.fusion-button.button-6{width:auto;}Weiter zu Samstag

Etappenplan – Übersicht der Entfernungen auf Ibiza

Entfernungen in der Übersicht

Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
Strecke Übernahme
Yacht
Palma

Palma
Manöver
fahren
Palma

Palma
Fahrt
Palma

Portinatx
Fahrt
Portinatx

San Antonio
Fahrt
San Antonio

Cala Vadella
Fahrt
Cala Vadella

Eivissa
Fahrt
Eivissa

Santa Eulalia
Fahrt
Santa Eulalia

Palma
Wegstrecke
in Seemeilen
5 10 61 11 9 19  9 63
Fahrzeit
in Stunden ca.
2 4-5 10-12 2-3 2-3  4-5  2  12-14
Übernachtung
im Hafen
ja ja nein ja nein ja ja ja

Wettervorhersagen

Ibiza im Nordosten

Wind forecast for Ibiza Virtual Buoy provided by windfinder.com

Palma de Mallorca

Wind forecast for Palma de Mallorca Puerto provided by windfinder.com

Tagesplanungen

Montag

Wegstrecke Palma – Portinatx ca 61 Seemeilen (10-12 Stunden Fahrt)

Abfahrt gegen 8Uhr aus dem Hafen von Palma, bzw. aus dem Hafen von Can Pastilla am Flughafen. Das schöne an der Strecke ist, dass es nahezu immer im gleichen Kurs in die gleiche Richtung gehen wird. Sollten wir direkten Gegenwind bekommen, werden wir kreuzen müssen, was eine Verlängerung der Wegstrecke von ca 40% bedeuten würde. Somit wären wir natürlich länger unterwegs. In der Regel weht der Wind allerdings selten direkt aus südwestlicher Richtung.Roblox HackBigo Live Beans HackYUGIOH DUEL LINKS HACKPokemon Duel HackRoblox HackPixel Gun 3d HackGrowtopia HackClash Royale Hackmy cafe recipes stories hackMobile Legends HackMobile Strike Hack

Nachdem wir die Südspitze von Mallorca passiert haben, nehmen wir Kurs 245° auf den nordöstlichen Leuchtturm von Ibiza. Danach fahren wir weiter in Richtung Portinatx. Am Abend werden wir nicht in einem Hafen einlaufen, sondern in der Bucht von Portinatx ankern, wie hier beschrieben.

Der Routenplan befindet sich hier.

Die Wegstrecke kann hier herunter geladen werden.

In der Übersicht sieht es wie folgt aus:

Screenshot 2015-06-24 07.08.37

 

Dienstag

Wegstrecke Portinatx – San Antonio knapp 11 Seemeilen (2-3 Stunden Fahrt)

Am Dienstag geht es dann auch direkt gemütlich zu. Unsere Wegstrecke geht über Cala Benirrás und Cala Salada direkt in den Hafen von San Antonio. Eine detaillierte Beschreibung befindet sich hier. Wir haben uns übrigens dazu entschieden die Insel gegen den Uhrzeigersinn zu umrunden, da wir gerne am Donnerstag, bzw. Freitag in der Nähe von Santa Eulalia sein möchten, um in einem der dort nahe gelegenen Lokale den Geburtstag von Peter feiern zu können. Die Windrichtungen wechseln im Sommer ohnehin ständig, sodass man sich in Bezug auf den Wind nicht sinnvoll auf eine Strategie zur Umrundung einlassen kann.

Der Routenplan befindet sich hier.

Die Wegstrecke kann hier herunter geladen werden.

In der Übersicht sieht es wie folgt aus:

Screenshot 2015-06-24 07.25.57

 

Mittwoch

Wegstrecke San Antonio – Cala Vadella knapp 9 Seemeilen (ca. 2-3 Stunden Fahrt)

Am Mittwoch liegt die kürzeste Wegstrecke vor uns. Wir verlassen den Hafen von San Antonio und planen wieder die kommende Nacht in einer Bucht zu verbringen. Somit müssen wir am Morgen natürlich sicher stellen, dass wir genügend Bevorratung an Bord haben und die Tanks ausreichend gefüllt sind.

Unsere Strecke zieht sich über Cala Bassa, Sunset Ashram and der Cala Comte und Cala Tarida bis hin zur Cala Vadella.

Der Routenplan befindet sich hier.

Die Wegstrecke kann hier herunter geladen werden.

In der Übersicht sieht es wie folgt aus:

Screenshot 2015-06-24 07.41.28

 

Donnerstag

Wegstrecke Cala Vadella – Eivissa ca 19 Seemeilen (ca. 5 Stunden Fahrt)

Am Donnerstag verlassen wir Cala Vadella und machen uns auf den Weg nach Ibiza Stadt, Eivissa. Wir kommen vorbei an der magischen Insel Es Vedrà und werden sicher vor Eivissa an den Stränden der Salinen oder vor dem Hard Rock Hotel, dem Nassau Beach Club, oder dem Ushuaia ankern, um eine Runde zu schwimmen. Am Abend laufen wir im Hafen von Eivissa ein und geniessen den Abend an Land.

Der Routenplan befindet sich hier.

Die Wegstrecke kann hier herunter geladen werden.

In der Übersicht sieht es wie folgt aus:

Screenshot 2015-06-24 14.34.46

 

Freitag

Wegstrecke Eivissa – Santa Eulalia ca 9 Seemeilen (über Nikki Beach) (ca. 3 Stunden Fahrt)

Am Freitag chillen wir etwas auf der südöstlichen Seite der Insel. Von Eivissa geht es über Cala Llonga und ggf dem Nikki Beach oder Babylon Beach nach Santa Eulalia.

Der Routenplan befindet sich hier.

Die Wegstrecke kann hier herunter geladen werden.

In der Übersicht sieht es wie folgt aus:

Screenshot 2015-06-24 23.05.11

 

Samstag

Wegstrecke Santa Eulalia – Palma ca 63 Seemeilen (ca. 12-13 Stunden Fahrt)

Samstag geht es dann wieder zurück in den Heimathafen. Wir schauen, dass wir nach einem Frühstück in der Sunseabar (soviel Zeit muss sein) frühzeitig ablegen und direkten Kurs auf den Hafen von Palma nehmen.

Der Routenplan befindet sich hier.

Die Wegstrecke kann hier herunter geladen werden.

In der Übersicht sieht es wie folgt aus:
Screenshot 2015-06-24

Balearic Trip – Die Umrundung von Ibiza Teil 1

Montag

Wenn alles planmäßig verläuft, kommen wir Montagabend in Portinatx auf Ibiza an.

Screenshot 2015-06-22 21.51.50

Esys.org schreibt zur Bucht von Portinatx

Cala Portinatx

Im Norden von Ibiza ist eine reizvolle Ankerbucht, mit Badestrand, einigen Hotels und Restaurants sowie einem kleinen Supermarkt auf der Anhöhe am nördlichen Ende über dem Sandstrand. Die Bucht ist nach Norden hin offen und daher bei Mistral gefährlich.

Sollte sich demnach ein Mistral ankündigen, werden wir kurzfristig umdisponieren und zur Bucht von San Vincente segeln. Zu dieser Bucht schreibt esys.org

5

Cala San Vincente

Cala San Vincente liegt an der Nordwestküste von Ibiza. Die teilweise bewaldete Bucht hat nicht nur bei Ost- und Südwind erheblichen Schwell, sondern auch bei ruhigem Wetter leichte Welle. Die Bucht hat bis auf eine ein-Meter-Stelle in der Nähe des Badestrandes keine Untiefen. Gute Restaurants, Supermarkt

Screenshot 2015-06-23 18.13.42

Dienstag

Nachdem wir am Montag eine ziemlich lange Wegstrecke von ca. 65 Seemeilen hinter uns gebracht haben, geht es am Dienstag nach einem ausgiebigen Frühstück in der Bucht weiter in Richtung San Antonio, wo wir im Abend in den Hafen einlaufen werden.

Vorher werden wir in einer der auf dem Weg liegenden Buchten festmachen und den Tag geniessen. Auf dem Weg nach San Antonio stehen die Buchten Benirrás (Ca. 4 Seemeilen von Portinatx entfernt, bzw. 11 Seemeilen von San Vincente entfernt) und Sala Salada.

Ibiza Spotlight schreibt über Benirrás:

Berühmt für spektakuläre Sonnenuntergänge und die Sonntagstrommler – Benirrás ist einer DER Strände im Norden der Insel

 

benirras

Cala Benirrás

Cala Salada ist nicht nur bekannt als „the home of the mojito man“, sondern beeindruckt durch einen wundervollen Sandstrand.

 

Cala Salada

Die gesamte Wegstrecke von Portinatx nach San Antonio beträgt ca 17 Seemeilen, bzw. von San Vincente nach San Antonio 24 Seemeilen.

Pünktlich zum Sonnenuntergang laufen wir im Hafen von San Antonio ein, sodass wir den Abend in den Bars der Stadt geniessen können. In San Antonio erwarten uns das Cafe Mambo, das berühmte Cafe del Mar, die Villa Mercedes, oder einfach die Marina der Stadt. Wenn es heißer her gehen sollte, könnten wir das Ocean Beach oder gar das Es Paradis besuchen.

Somit haben wir es bereits in den Nordwesten der Insel geschafft.

.fusion-button.button-3{width:auto;}Weiter zu Mittwoch

Cafe del Mar

Es Paradis

Nach oben