Törnplan Mallorca Ibiza 2016

Home/Nightlife/Törnplan Mallorca Ibiza 2016

Törnplan Mallorca Ibiza 2016

Unser Törnplan Mallorca Ibiza

Wie schon angekündigt, fahren wir vom Oktober von Mallorca nach Ibiza und auch wieder zurück. Hiermit möchte ich einen kleinen Törnplan Mallorca Ibiza 2016 zum Trip niederschreiben, der mir natürlich auch als Referenz dienen soll.

Statistik, Navigation und Wetter

Zuerst alle wichtigen Dinge, die man aus meiner Sicht benötigt. Wetterinformationen aus verschiedenen Quellen. Beginnen wir mit Wetteronline. Hier schaue ich mir immer zuerst die Bodendruckkarte an. Danach erfolgt die Ansicht der Frontenkarte. Natürlich ist der grundsätzliche Wetterbericht wie auch der Segelwetterbericht immer gut zu lesen.

Während Wetteronline sehr gut das Wetter erläutert, eignet sich auf dem Smartphone die App Weather4D 2.0. Zugegeben nicht die preisgünstigste App, jedoch sind die Daten dort extrem hilfreich. Man findet so gut wie alles dort. Wer es online mag, ist mit dem Windfinder eigentlich meist gut bedient.

Gute Hintergrundinformationen zum Segeln finden sich auf Skipperguide. Und natürlich darf das Portbook & Island Guide Mallorca Ibiza Formentera Menorca von Martin Muth nicht fehlen.

Die Yacht

Wir werden unser Abenteuer mit einer Bavaria 41 Cruiser bestreiten.

Modell Typ
Bavaria Cruiser 41
Kategorie
Bareboat Einrumpf
Werft & Baujahr
Bavaria 2014
Revier
Balearen
Heimathafen
Palma de Mallorca

image001

Länge über alles 12,35 Meter Tiefgang 2,05 Meter
Breite 3,96 Meter Verdrängung 8,9 Tonnen
Wassertank 360 Liter Kojen 6
Kabinen 3 Nasszellen 2
Motorleistung 30 PS Masten 1
Vorsegel Rollfock Großsegel Rollgroß
Motorenanzahl 1 Steuerung Doppelrad
Treibstoffart Diesel Flagge DE
Kraftstofftank 210 Liter

 

Sicherheitsausrüstung Navigation Sonstiges
Rettungsinsel, Pannendienst auf See, GMDSS-Funk, Automatikwesten, EPIRB, Sicherheitsnetz, Lifebelts, Rettungsring, UKW-Sprechfunk, Blitzboje, Satz mit Notsignalen, Taschenlampe, Verbandskasten, Notpinne, Bootsmannstuhl, Navigationslichter GPS, Autopilot, Instrumente im Cockpit, Farbplotter, AIS Kartenplotter, Echolot, Logge, Windmessanlage, Windex, Kompass, Seekarten, Hafenhandbuch, Uhr, Barometer, Fernglas, Handpeil-Kompass, Flaggen QNC Bimini-Top, Sprayhood, Außenlautsprecher, Beiboot mit Aussenborder, Elektrische Ankerwinde, Warmwasser, Heizung, Inverter, Safe, MP3, Lazy-Jacks, Kühlschrank, Cockpit-Tisch, Batterieladegerät + Landkabel, Steckdose 12 Volt, Steckdose 220 Volt, Badeleiter, Heckdusche, Pantry komplett, Gasherd, Gasflasche, Bordwerkzeug, Amtliches Bootszeugnis, Backofen, Microwelle

 

image003 image007
image011 image013
image015 image017
3382-19b BavariaCruiser_40S_pic7

Der Real Club Nautico befindet sich im Herzen der Bucht von Palma gelegen, im SW von Mallorca. Die Marina ist perfekt vor Winden und Stürmen geschützt und bietet vorbildliche Sicherheit. Der Flughafen Palma ist etwa zehn Kilometer entfernt. Die Lage ermöglicht einen schnellen Zugang zu Taxis, Bussen, Zügen, Autovermietungen, Geschäften, Kinos, Theater, Bars, Restaurants, Diskotheken, etc. Die Marina bietet 990 Plätze an Moorings bis zu 42 Meter LÜA und 2,5 bis 4 Meter Tiefgang.

 

Der komplette Trip im Überblick…

.. samt Hafeninformationen und weiteren „Point of Interests“ auf einer Karte von Google Maps finden sich hier.

Übernachten am Hafen von Mallorca am Freitag

Freitagabend wollen wir ankommen und uns schon mal akklimatisieren. Dazu übernachten wir direkt am Hafen im Tryp Bellver. Nach erfolgreicher Anreise können wir zu einer nahe gelegenen Tapas Bar „Tasu“ gehen, um uns verwöhnen zu lassen. Alternative Restaurants gibt es genug in der Altstadt von Palma.

Samstagmorgen haben wir die Gelegenheit entweder direkt an der Hauptstraße im Cappuccino Grand Cafe zu frühstücken oder ein paar Straßen weiter ins La Madeleine de Proust zu gehen. Danach werden wir mal schauen, wie es wohl um die Übernahme der Yacht steht, um darauf hin die ersten Einkäufe zu tätigen, um die Yacht voll zu bunkern. Hierzu können wir direkt im Santa Catalina bleiben und den lokalen Markt besuchen, um danach noch in einen nahe gelegenen Mercadona zu gehen. Auf jeden Fall müssen wir kurz zu einem kleinen Vodafone Store, um eine aktuelle Datenkarte zu kaufen.

Formentera

Ablegen im Hafen von Mallorca am Samstag

Unsere Yacht liegt im Hafen von Mallorca. Dort wollen wir bereits am Samstag auslaufen, um schon mal die große weite Welt zu spüren, sofern Thinius Yachtcharter das Boot frühzeitig übergeben kann. Wenn auch nur für kurze Zeit. Wir werden noch am Samstag wieder auf Mallorca festmachen und einen der Häfen der Insel ansteuern.

Puerto Portals

Um nach Puerto Portals zu kommen, sind wir gute 7 Seemeilen unterwegs. Mit ab- und anlegen können wir wohl eine Kurzreise von 2-3 Stunden einplanen.

Route hier

Von Palma nach Puerto Portals

Port Adriano

Ca 14 Seemeilen würden wir zurück legen, wenn wir nach Port Adriano fahren würden. Das Ganze bedeutet dann eine Reise von 4-5 Stunden, wenn alles gut läuft. Port Adriano wäre wohl die beste Alternative von allen. Vor allem, da wir auf der Rückreise schon in Port Andratx vorbei schauen wollen und weil Puerto Portals vielleicht doch zu schnell erreicht wäre. Aber wir werden sehen, was der Wind mit uns macht und wie schnell wir in See stechen können.

Route hier

Segeln von Palma nach Port Adriano

Port Andratx

Der wohl beste Hafen zum „Überlaufen“ nach Ibiza ist Port Andratx. Die Reise ist allerdings mit einer Länge von 20 Seemeilen auch die längste und wahrscheinlich nicht das, was wir bereits am Samstag schaffen können. Daher laufen wir Port Andratx besser auf der Rückfahrt an. Schliesslich müssen wir ja auch irgendwann wieder zurück.

Port Andratx

Route hier

 

Die große Überfahrt von Mallorca nach Ibiza am Sonntag

Gute 55 Seemeilen liegen vor uns. Wenn wir gute Fahrt machen, sind wir in unter 10 Stunden drüben. Wenn nicht, dann dauert das ganze Spiel etwas länger. Abends planen wir in den Hafen von Santa Eularia einzulaufen. Bei Kurs 234° werden wir 51 Seemeilen lang in die gleiche Richtung fahren. Wenn der Wind mitspielt ist alles gut. Kommt der Wind direkt von vorn oder irgendwo im Bereich von 204° bis 264° werden wir wohl kreuzen müssen und somit länger brauchen.

Hier ergeben sich nun einige Fragen

Wie lange haben wir Empfang mit unseren Mobilfunktelefonen, bzw. können wir auch auf See Pokemon Go spielen?

Durch die sogenannte „Phasenverschiebung“ im GSM Netz, ist die Reichweite von Mobilfunkgeräten auf 30km bis 35km, also ca. 15sm begrenzt. Im Boote-Forum laß ich dazu:

Es werden digital ausgewertete Signale ständig im Handshake zwischen Basisstation und Mobilstation hin und her gesendet. Jedes „Bit“ hat so eine bestimmte zeitliche Länge. Wird die zeitliche Verschiebung aufgrund der Signallaufzeit zu lang, können sich beide Stationen nicht mehr synchronisieren.

Theoretisch könnte man im Gesamtsystem bei so einem Fall die Länge der Datenpakete (=Länge der einzelnen Bits) heraufsetzen unter Verringerung der Datenrate natürlich. Das wird jedoch nicht im GSM gemacht.

Es bringt für den Fall der Phasenverschiebung auch nichts die Antenne des Bootes höher zu setzen, da die Geschwindigkeits des Lichts nicht zu beschleunigen ist.

Auf einer Sendefrequenz im digitalen Netz bekommt man nicht eine Frequenz sondern einen Zeitschlitz zugewiesen. Alle auf einer Frequenz befindlichen Geräte müssen sich an diesen Rahmen halten sonst funktioniert nichts mehr. Jetzt kann das Handy Nummer 1 sich in der unmittelbaren Nähe der Basis befinden (Hat daher nur eine kurze Signallaufzeit) das Handy Nummer 2 ist in 40 km Entfernung und hat eine längere Laufzeit. Damit kann es nicht mehr auf den Rahmen synchronisieren und das Gespräch bricht ab. siehe auch http://en.wikipedia.org/wiki/Timing_advance undhttp://en.wikipedia.org/wiki/GSM

LTE hat dagegen eine Reichweite von ca 10km, bzw. 5 Seemeilen.

Werden wir immer Land in Sicht haben? Können wir immer etwas peilen?

Peilung? Im normalen Sprachgebrauch nutze ich dieses Wort maximal, wenn ich nicht weiß worum es geht. Auf der Yacht ist es anders. Die so genannte terrestrische Peilung erlaubt es und festzustellen, wo wir gerade sind. Insbesondere die so genannte Kreuzpeilung gibt uns Aufschluss über unseren aktuellen Standort. Wikipedia hat dazu eine nette Grafik. Wer mehr über terrestrische Navigation erfahren möchte, ist auf Wikipedia extrem gut aufgehoben. https://de.wikipedia.org/wiki/Terrestrische_Navigation 

Kreuzpeilung aus Wikipedia

Nun verlassen wir ja bereits am Sonntag einen sicheren Hafen von Mallorca und machen uns auf den Weg nach Ibiza. Irgendwann lassen wir Mallorca in unserem Kielwasser (also hinter uns) und steuern fleissig auf Ibiza zu.

Die alles entscheidende Frage ist nun, wie lange wir voraussichtlich lediglich die offene See sehen werden.

Wie weit können wir sehen?

Bei normaler Augeshöhe von 2-3 Metern an Deck sehen wir wohl knappe 6 Kilometer weit. Würde es keine Erhöhungen geben, wären wir 40 Seemeilen, also gute 6 Stunden ohne Land in Sicht. Das wäre dem einen oder anderen wohl etwas zu viel. Zum Glück gibt es ja Leuchttürme. Darüber hinaus sind die Küsten von Mallorca und Ibiza auch höher als Meeres-Null.

Warum können wir eigentlich nicht weiter sehen?

Können wir, jedoch kommt nun das Thema der Erdkrümmung! Da die Erde ja nicht wie angenommen eine Scheibe ist, sondern eher ein runder Ball, können wir irgendwann nicht mehr weiter sehen, weil die Erde „nach unten“ abfällt und wir nur noch über sie hinweg sehen.

Augeshöhe aus Wikipedia

Schauen wir uns die Sache näher an.

Mallorca hat an der südwestlichen Seite 4 Leuchttürme. Davon sind drei etwas höher.

Leuchtturm Pta. de Cala Figuera …

…passieren wir direkt. Das Feuer blitzt bei Nacht 4x mit einem Intervall von 20 Sekunden. Die Feuerhöhe beträgt 45Meter und ist bei guter Sicht 22 Seemeilen weit zu sehen. Wenn die Feuerhöhe also 45 Meter beträgt, kann man davon ausgehen, dass der Turm wohl auch 45 Meter hoch ist. Nun kann man, wie auf Wikipedia komplex berechnen, wie weit man einen Leuchtturm mit einer Höhe von 45 Metern, bei einer Augeshöhe von 3 Metern sehen kann, oder man nimmt sich eine Tabelle zur Hand. 

Ich bediene mich hier gerne der Tabelle aus esys.org 

45 Meter Leuchtturm, 2 Meter Augeshöhe = Sichtweite bis 17 Seemeilen Entfernung

Leuchtturm C. de la Mola

Der Leuchtturm hat eine Feuerhöhe von 128 Metern und eine Nenntragweite seines weissen Blitz-Feuers von 12 Seemeilen. Ziemlich hoch das Gerät.

128 Meter Leuchtturm, 2 Meter Augeshöhe = Sichtweite bis 26 Seemeilen Entfernung

Leuchtturm Isla Dragonera

Der Leuchtturm hat eine Feuerhöhe von 130 Metern und eine Nenntragweite seines weissen Blitz-Feuers von 21 Seemeilen. Ebenfalls ziemlich hoch das Gerät.

130 Meter Leuchtturm, 2 Meter Augeshöhe = Sichtweite ebenfalls bis 26 Seemeilen Entfernung. Da der Leuchtturm aber weiter von unserer planmäßigen Route entfernt ist, hilft er uns nicht so viel, jedoch könnten wir ihn nachts sicher auch sehen.

Ibiza

Gegenüberliegend finden wir zwei Leuchttürme, die uns den Weg weisen könnten.

Leuchtturm Isla de Tagomago

Der Leuchtturm hat eine Feuerhöhe von 86 Metern und eine Nenntragweite seines weissen Blitz-Feuers von 21 Seemeilen.

86 Meter Leuchtturm, 2 Meter Augeshöhe = Sichtweite bis 22 Seemeilen Entfernung.

Leuchtturm Punta Moscarter

Der Leuchtturm hat eine Feuerhöhe von 93 Metern und eine Nenntragweite seines weissen Blitz-Feuers von 18 Seemeilen.

93 Meter Leuchtturm, 2 Meter Augeshöhe = Sichtweite bis 22,5 Seemeilen Entfernung.

 

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und alles – wenn auch sehr grob – in eine Karte eingezeichnet. Dabei ist heraus gekommen, dass man bei guter Sicht eigentlich durchgehend einen, oder gar mehrere Leuchttürme sehen müsste und somit auch bei einem Totalausfall aller GPS Geräte von einer Insel zur anderen bei dauerhafter Möglichkeit der Kreuzpeilung kommen sollte. Sollte die Sicht schlechter sein und wir mal nichts sehen, freuen wir uns mal darüber allein zu sein und halten den Kurs. Darüber hinaus sind wir mit mehreren GPS Empfängern und UHF Seefunkgeräten ausgestattet. Letztere haben eine Reichweite von ca. 30 Seemeilen. Hierzu auch mehr auf Wikipedia.

leuchtfeuer_ibiza_mallorca

 

Wie viel Zeit werden wir für die Überfahrt von Mallorca nach Ibiza benötigen?

Da wir mit einem Segelboot unterwegs sind, sind wir abhängig von Windrichtung und Windstärke. Die Yacht erreicht laut Hersteller bei einem Halbwindkurs eine Geschwindigkeit von bis ca. 7Knoten. Ich rechne mit einer Geschwindigkeit von 5 Knoten im Durchschnitt. Wenn es also immer dem Kurs nach geht, sind wir in 12 Stunden im Hafen von Santa Eularia.

Was sagt Windfinder?


Route hier

Das Ziel: Santa Eulalia

Von Santa Eulalia nach Eivissa am Montag

Nachdem wir am Sonntag den größten Teilbereich der Strecke hinter uns gelassen haben, lassen wir es am Montag extrem ruhig angehen und fahren lediglich ca 10 Seemeilen weiter. So können wir in aller Ruhe am Morgen in Santa Eulalia frühstücken und dieses vielleicht sogar in einem der Cafés im Hafen tun, oder rüber in die Cala Llonga fahren, um dort etwas zu verweilen. Die Alternative wäre mittags ins Babylon Beach zu fahren, um dort den köstlichen Käsekuchen zu essen. Natürlich auch, um bei Abraham, der das Mojis Animal Shelter gegründet hat eine Kleine Spende zu hinterlassen. Wir haben die Chance nachmittags schon früh in Eivissa anzulegen, um bei einem Landgang die Altstadt zu besichtigen, oder doch noch ein Stück zur Playa d’en Bossa zu fahren, um von See aus das Treiben am langgezogenen Strandabschnitt zu beobachten, oder direkt mal mit dem Dinghy überzufahren. Unser klares Zeil am Abend ist die Altstadt der Insel. In der Trattoria del Mar können wir wunderbar italienisch essen (zugegeben nicht gerade typisch spanisch …), oder wir fahren rüber ins Fish Shack (CHIRINGITO(amor’ehh!)), um danach im Sa Punta noch ein paar Cocktails zu trinken. Alternativ fahren wir mit dem Taxi ins Marcs. Optionen gibt es genug. Wenn wir dann nachts noch immer nicht genug haben, laufen wir ins Pacha, oder wir gehen ins Lio.

Route hier

Rüber von Eivissa nach Formentera am Dienstag

Von einer Insel zur nächsten. So geht es am Dienstag entspannt auf die nächste Insel mit den großen weissen Sandstränden. Die direkte Route von Hafen zu Hafen würde 11 Seemeilen lang sein, aber wer will schon direkt fahren? Auf der anderen Seite würde eine Umrundung Formenteras eine Route von 35 Seemeilen mit sich bringen. Zu lang für einen Tag, an dem man auch mal ausspannen möchte. Nichts desto trotz lohnt sich ein Besuch in der Blue Bar, welche allerdings auf der anderen Seite der Insel liegt. Vielleicht doch einfach an den riesigen Sandstrand der Insel. Playa Sa Roqueta bietet sich hier beispielsweise an.

Am Abend können wir entweder in den Hafen von Formentera fahren, oder in einer Bucht in der Nähe des Hafens ankern, sofern der Wind und das Wetter es zulassen. Formentera hat alles andere als geschützte Buchten, sodass man gerne mal von Wind und Wellen durch die Gegend geschüttelt wird. Dennoch eignet sich die Cala Saona für einen perfekten Sonnenuntergang.

Route hier

 

Zurück von Formentera nach Ibiza am Mittwoch

Wow! Wir haben noch immer nicht den Scheitelpunkt unserer Reise erreicht und schon eine Menge erlebt. Zumindest sagt das der Plan. Am Mittwoch geht es zurück zur magischen Insel Ibiza. Unser Ziel soll die Cala de Port Roig sein. Dummerweise gibt es hier lediglich private Bojen. Wir sollten bestenfalls noch bei Tageslicht ankommen, um einen geeigneten Ankerplatz zu finden. In der Gegend kann man allerdings gut ankern, sofern der Wind nicht direkt von Süden bläst. Auf unserer Reise kommen wir am bekannten Blue Marlin Ibiza vorbei, wo wir sicher auch anhalten können, um den Nachmittag zu geniessen. Gegebenenfalls können wir auch in der Cala Jondal bleiben, um dort bei einem der anderen Beachclubs wie dem Tropicana, dem Jemanja, oder dem berühmten Fischrestaurant Es Xarcu den Abend zu geniessen.

 

Blick vom Tropicana

Route hier

Am Donnerstag nach Cala Bassa

Nach einer Übernachtung in einer freien Ankerbucht geht es am Donnerstag zur nächsten Bucht Cala Bassa, vorbei an den für mich schönsten Plätzen der Insel. Wir umfahren die Illa Sa Conillera, nicht ohne vorher Halt an zwei wunderbaren Plätzen zu machen. Zum einen dem Cotton Beach Club an der Cala Tarida, wo wir noch im letzten Jahr eine der besten Sangrias der Insel getrunken haben (und das natürlich wiederholen wollen) – zum anderen am Sunset Ashram an der Platja de Comte.

Den Sonnenuntergang selbst können wir uns wunderbar auf dem Weg nach Cala Bassa ansehen. Dort angekommen suchen wir uns einen schönen Ankerplatz und übernachten dort. Gegebenenfalls bleiben wir aber auch einfach in Cala Vadella.

Route hier

Von Cala Bassa nach San Antonio am Freitag

Der Weg von Cala Bassa nach San Antonio ist sicher nicht weit. Alles in Allem wird man es wohl in knapp einer Stunde von der Bucht in den Hafen schaffen, daher ergibt sich auch die Möglichkeit entweder am Donnerstag gar nicht hoch bis Cala Bassa zu fahren, sondern vielleicht schon in Cala Vadella zu bleiben. Sollten wir am Donnerstag hoch bis Cala Bassa kommen, so haben wir die Chance hier erst am Morgen zu bleiben und im Mittag bzw. Nachmittag hoch in die Cala Gracio bzw Cala Gracioneta mit dem berühmten El Chiringuito zu fahren, um dann von dort in den Hafen von San Antonio einzulaufen. Freitag ist natürlich auch der Tag, an dem die meisten Charteryachten, wie die von Rumbo Norte wieder zurück in den Hafen von San Antonio einlaufen, daher rechnen wir damit, dass es ziemlich voll im Hafen wird. Sollte es zu voll sein, so können wir uns vor den Hafen an die Moorings legen (hoffen wir).

Abends haben wir dann die volle Auswahl. Wenn wir früh genug in den Hafen kommen, so haben wir die Chance einen traditionellen Sonnenuntergang im mehr oder weniger historischen Cafe del Mar oder im Cafe Mambo anzusehen. Zum Abendessen und Abendausklingenlassen eignet sich die Villa Mercedes mit hervorragendem Essen und perfekten Cocktails. Da, wie gesagt die meisten Charterboote am Freitagabend wieder in den Hafen von San Antonio einlaufen (was im Übrigen auch sehr nett anzuschauen ist), sind die Bars rund um den Hafen – und dazu gehört die Villa Mercedes – entsprechend voll.

Route hier

Hoch in den Norden von San Antonio bis Portinatx am Samstag

Den Scheitelpunkt unserer Reise haben wir hinter uns gelassen und machen uns nun wieder auf in Richtung Nordosten, wenn auch erst einmal auf dem östlichen Teil von Ibiza. Es geht hoch nach Portinatx.

Anhalten wollen wir auf jeden Fall in der wunderschönen Bucht von Benirras.

In der Bucht von Portinatx werden wir uns ein kuscheliges Plätzchen suchen, um dort zu ankern – und vor allem, um den letzten Abend in der Nähe der magischen Insel Ibiza zu geniessen.

Route hier

Am Sonntag zurück nach Mallorca, Port Andratx

Am Sonntag geht es dann wieder zurück zu großen Schwester von Ibiza, Mallorca. Da wir am Montag erst im Nachmittag im Hafen von Palma sein müssen, aber auch nicht zu knapp kalkulieren wollen, fahren wir bereits am Sonntag wieder in die mehr oder weniger direkte Nähe von Palma – nach Port Andratx. Sollten wir wiedererwartend jede Menge Zeit haben, können wir uns einen Abstecher zur Cala Llamp leisten, wobei wir davon ausgehen, dass wir lieber durchfahren, um einen extrem schönen Abend in Port Andratx und den umliegenden Restaurants geniessen zu können.

Route hier

Auf nach Palma am Montag

Das letzte Teilstück unserer Reise erwartet uns am Montag. Es sind noch ca. 20 Seemeilen zu fahren von Port Andratx nach Palma, sodass wir diese in extremer Ruhe angehen können und vielleicht sogar noch eine Bucht ansteuern können. Zum Abschluss unserer Reise werden wir dann den Abend in Puerto Portal verbringen.

Route hier

 

So ist zumindest die grobe Planung der Reise. Wie wir alle wissen kommt es ohnehin immer anders als man denkt, jedoch ist es immer gut einen Plan A und vielleicht auch einen Plan B in der Tasche zu haben, wenn man alles in Allem von einer Reise von mehr als 200 Seemeilen spricht. Jeder Motor-Kracher Fahrer lacht über diese Strecke, muss dann aber auch mal gerne ein paar €€€  in seinen Tank investieren, während wir uns vom Wind treiben lassen und die gemütliche Fahrt geniessen wollen.

Streckenabschnitte, optionale Ziele und Übernachtungen im Überblick

Tag Abschnitt Entfernung Optionale Zwischenziel(e) Frühstück Orte für den Abend Hafen oder Bucht
Samstag PalmaPort Adriano 15sm Mercat de Santa Catalina, Mercadona La Madelaine de Proust Tryp Palma Bellver Hafen, oder die Bucht von Santa Ponca
Sonntag Port AdrianoSanta Eulalia 55 – 60sm  –  auf der Yacht Casa Colonial

Amante

Hafen
Montag Santa EulaliaEivissa 10sm Cala Llonga, Playa d’en Bossa, Nikki Beach, Babylon Beach  auf der Yacht /
Cafe Sidney
LioPacha, Sa Punta, Trattoria del Mar, Fish Shack Hafen
Dienstag EivissaFormentera 11 – 15sm Ses SalinasSa Roqueta, El Chiringuito auf der Yacht Cala Saona Hafen oder Ankerbucht
Mittwoch FormenteraCala Port Roig 10 – 15sm Blue Marlin, Tropicana auf der Yacht Es Xarcu Ankerbucht
Donnerstag Port RoigCala Bassa 15sm Cala Tarida, Cala Compte, Cala Vadella  auf der Yacht  Cala Bassa Beach Club, Cotton Beach Club, Sunset Ashram Ankerbucht
Freitag Cala BassaSan Antonio 10sm Cala Gracio auf der Yacht Cafe MamboCafe del MarVilla Mercedes Hafen
Samstag San AntonioPortinatx 18sm Cala Salada, Benirras Ritas Cantina im Hafen oder Alternativen  – Ankerbucht
Sonntag PortinatxAndratx  45 – 60sm  – auf der Yacht  – Hafen
Montag AndratxPalma 20sm  – auf der Yacht Ritzi Puerto Portals Hafen
Dienstag Palma  –  –  – Hafen

Alles in Allem rechnen wir mit einer Reise von 220 – 230 Seemeilen.

Weitere Links zu Portalen zum Stöbern

[one_third spacing=“yes“ last=“no“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ link=““ hover_type=“none“ border_position=“all“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ animation_offset=““ class=““ id=““]

Allgemeine Insel-Informationen

Beach Inspector – Der Strand Inspektor

White Ibiza – The Island Guide

Ibiza Spotlight – Advisor und Booking Portal

Scala Ibiza – Lifestyle Magazin

Ibiza Heute – Monatsmagazin

Spotlight Party Kalender

Essential Ibiza – Party Calendar

MyIbiza – Tipps & Party Calendar

[/one_third]
[one_third spacing=“yes“ last=“no“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ link=““ hover_type=“none“ border_position=“all“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ animation_offset=““ class=““ id=““]

 

Segelspezifische Informationen

esys.org – Segelinformationssystem

Windfinder – Windinformationen

Navionics – WebApp zur elektronischen Demo-Navigation

Wetteronline – Wetterinformationen

Fahnenstyling24 – zum Druck der eigenen Clubfahne

[/one_third]

[one_third spacing=“yes“ last=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ link=““ hover_type=“none“ border_position=“all“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ animation_offset=““ class=““ id=““]

 

Radiosender zur Vorfreude

538 Ibiza – Holländer mit House Musik

JFK Ibiza – Holländer mit Lounge Musik

Ibiza Sonica – Lokaler House Sender

Ibiza Global Radio – Lokaler House Sender

Das Inselradio – ok ok … nur der guten Ordnung halber

[/one_third]
Zurück nach oben

By |14. Juni 2016|Nightlife|0 Comments

About the Author:

Geboren in der kleinen Stadt Datteln, aufgewachsen in der ebenso kleinen Stadt Waltrop hat es mich schnell in die große weite Welt gezogen. Irgendwo zwischen Dortmund, Ibiza und San Francisco bin ich hängen geblieben. Mein Herz hat sicher seine Aufhängung an allen drei Städten, da alle für mich ihren besonderen Charme haben.

Leave A Comment